Wir über uns PDF Drucken
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 29. Juni 2005 um 18:37 Uhr
    
„Wer den Schaden hat, .......“,
den Spruch kennen Sie, aber so muss es nicht sein. Fehlende Informationen der Autofahrer im Falle
eines Verkehrsunfalls  und  die  intensive Werbung verschiedener Interessengruppen, frei nach dem Motto:

„Wir regeln alles für Sie“,

waren für uns Anlass einer Vereinsgründung.
Nach unserer Überzeugung muss der Unfallgeschädigte in allen Phasen der Schadenabwicklung immer der aktiv „Entscheidende“  und nicht der passiv „Erleidende“ sein, denn der Unfall  ist schon belastend und ärgerlich genug.
Sie können darauf vertrauen, dass wir mit unserem „Kompetenz-Netzwerk“ umfassend Ihre Interessen schützen, damit  Sie nach einem Unfall mit Ihrer Familie wieder sicher fahren können.
Es kostet Sie lediglich Ihre Bereitschaft zur Aktivität.
Um überhaupt Unfälle und deren Folgen zu vermeiden bedarf es einer intensiven Information und Aufklärung der Bevölkerung, angefangen bei der Vorschul-Verkehrserziehung, über die Fahrschule bis zur Nachschulung von „Verkehrssündern“.
Unser Hauptziel ist es den Unfallgeschädigten ihre grundsätzlichen Rechte bewusst zu machen, damit die Unfallgeschädigten in jeder Beziehung möglichst schadlos aus dieser Situation herauskommen.
 „Hilfe zur Selbsthilfe“
durch eine Kooperation derjenigen, die davon betroffen sind/waren mit denen, deren Beruf es ist, derartige Hilfestellungen zu geben, um gemeinschaftlich die beste Problemlösung unter
Anerkennung der erbrachten
gegenseitigen Leistungen zu suchen.

Wer kann Mitglied werden ?

Letztlich jeder, denn jeder ist potentieller Unfallgeschädigter !

Was kostet die Mitgliedschaft ?

Der Jahresbeitrag für die fördernde Mitgliedschaft beträgt 30,00 €.
Die ordentliche Mitgliedschaft ist in den ersten sechs Monaten (Vorstandsbeschluss) beitragsfrei und führt zu einem Jahresbeitrag von 30 €, wobei diese Mitgliedschaft durch aktive Mitarbeit (s. Leistungskatalog) beitragsfrei werden kann.
Leistungen und Sonderbeiträge
Ordentliche Mitglieder leisten Sonderbeiträge zu Gunsten der fördernden Mitglieder, deren Leistungsprämien auf Wunsch auch an Selbsthilfeorganisationen gespendet  werden können.
Da auch unter idealistischsten Absichten die Leistungen des Vereins  nicht durch Jahresbeiträge abgedeckt werden können, bedürfen diese eines Sponsoring´s (Sonderbeiträge), der durch den Verein begünstigten ordentlichen Mitglieder, als möglicher Ausgleich für „zuviel in Anspruch genommene Leistungen“.
Im Leistungskatalog sind die gegenseitigen Hilfestellungen leistungsgerecht bewertet.
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 16. April 2009 um 10:17 Uhr
 

© Sicherheit und Vertrauen für Unfallgeschädigte e.V. 2016, Webdesign und -entwicklung Brigitte Erdorf